Schlagwörter

, , , , , , , ,

Hier geht es zu Band 1 :)

CW für das Buch: Mord

Autorin: C. S. Harris; Erscheinungsjahr: 2007 (dt.: 2021); Verlag: dp (engl.: Berkley); Genre: Historischer Krimi

Meine Bewertung: 9/10 Punkten

Klappentext:

Brighton, England, 1811. Die schöne Frau eines alternden Marquis wird tot aufgefunden – ausgerechnet in den Armen des Prinzregenten. Ein Skandal für die englische Krone! Doch der Fall wird noch verstrickter. Um den Hals der toten Frau befindet sich eine mythische Halskette, die ausgerechnet auf Sebastian St. Cyr, Viscount Devlin deutet. Schon wieder sieht Sebastian sich damit in einen Mordfall verwickelt. Verfolgt von seiner Vergangenheit untersucht er sowohl den Tod der Marquise als auch seine eigene mögliche Verbindung dazu – und stößt dabei auf ein komplexes Gerüst aus Lügen und Täuschungen.

Mit Hilfe seiner Geliebten Kat Boleyn und einem ehemaligen Straßenjungen kommt Sebastian dem Mörder immer näher. Und als ein Mord nach dem nächsten geschieht, sieht er sich mit einer Verschwörung konfrontiert, die seine eigene Identität bedroht … und die Monarchie selbst in Gefahr bringt.

Meine Meinung (spoilerfrei für diesen Band, Spoiler für Band 1):

Der erste Teil der Reihe hatte mir sehr gut gefallen und ich habe gleich am nächsten Tag den zweiten Band begonnen. Den ersten hatte ich im Original auf Englisch gelesen, den zweiten jetzt auf Deutsch – die Übersetzung ist auf jeden Fall sehr gut gelungen. Denn normalerweise lese ich sehr viel lieber auf Englisch und wenn ich die Sprache zwischendrin wechsle, fällt mir das oft negativ auf – hier aber war die Atmosphäre und das Gefühl von Anfang an das gleiche und ich habe es schon noch den ersten Seiten gar nicht mehr wahrgenommen, dass es eine andere Sprache war.

Wie auch der erste Band hat es dieser Teil geschafft, mich sofort in den Bann der Geschichte zu ziehen, mit Sebastian und den anderen mitzufiebern und zu -rätseln, und der Schreibstil hat mich komplett in das viktorianische London reisen lassen, mit tollen Beschreibungen der Umgebungen und Personen – niemals zu viel Beschreibung, aber immer genug, um den Film in meinem Kopf zum Leben zu erwecken.

Es gibt, einige mehr als im ersten Band, viele verschiedenen adlige Personen, die erwähnt werden, wechselnd mit Vorname, Nachname oder Titel. Im ersten Teil hatte ich damit kein Problem, hier fiel es mir teilweise etwas schwer, die Namen direkt den richtigen Personen zuzuordnen – hielt sich aber noch in Grenzen, und da bin ich C. S. Harris sehr dankbar, dass oftmals dafür sowohl Nachname als auch Titel oder ein kurzer Beisatz zu den erwähnten Personen genannt wurde, um die Leser dort abzuholen.

In diesem Band erfahren wir auch ein wenig mehr über Kat und ihre Verwicklungen in die gesellschaftlichen Vorgänge, mit Teilen der Geschichte aus ihrer Sicht, was ich sehr schön und interessant fand. Und auch Tom bekommt ein paar kleinere Teile aus seiner Sicht, ebenfalls sehr stimmig hier.

Die Story an sich ist weniger blutig als im ersten Teil der Reihe, auch wenn es natürlich hier ebenfalls um einen Mord geht, den Sebastian aufklären will – aber der Fokus liegt hier mehr auf den gesellschaftlichen Verwicklungen und Intrigen etc., die hier ihren Einfluss haben, während Sebastian gleichzeitig wunderbar clever durch London rennt. Diesmal ist er zwar nicht des Mordes angeklagt, aber das hindert ihn nicht daran, sich in einige Hetzjagden und Kämpfe usw. verwickeln zu lassen, während er gleichzeitig diesmal aber auch seinen gesellschaftlichen Stand und entsprechende Beziehungen mit spielen lassen kann.

Insgesamt hat mir der zweite Band wahrscheinlich sogar noch einen Tick besser gefallen als der erste, und ich werde definitiv weitere Teile der Reihe lesen und noch ein wenig in Sebastian St. Cyrs Welt verweilen.

(Außerdem auch hier: Was wir ein genialer Titel ist denn When Gods Die bitte? Und das dann auf Deutsch Die Tote von Brighton zu nennen… naja.)

Fazit: Ein gelungener zweiter Teil, der die (fiktiven) größeren Intrigen und Verworrenheiten der Londoner Gesellschaft des frühen 19. Jahrhunderts weiter ausbaut und untersucht, während die Aufklärung des Mordes genauso spannend, clever und Action-reich ist, wie im ersten Teil.


Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich habe das Buch im Gegenzug für eine ehrliche Rezension kostenlos erhalten.