Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Im November gabs auf meinem Blog zu lesen:


Das habe ich im November gesehen / gelesen:

Filme:

  • 06.11.: Toy Story (Deutsch)
  • 15.11.: Fast verheiratet (Deutsch)
  • 16.11.: Turbo (Deutsch)
  • 20.11.: Ich – Einfach Unverbesserlich (zum 2. Mal, Deutsch)
  • 25.11.: Happiest Season

Diesen Monat waren es: 5 Filme (4x Deutsch, 4x Neu)

Genauso wie letzten Monat habe ich vier von fünf Filmen auf Deutsch geschaut, und natürlich war auch hier der Grund, dass ich es mit anderen Menschen geschaut habe. Außerdem sind gleich drei davon Kinderfilme, die ich mit einem kleinen Menschen geschaut habe, und eine Rom-Com, Fast verheiratet, die ich mir alleine wohl nicht ausgesucht hätte, aber irgendwie mussten wir einen Film finden, der für alle okay war. War dann auch ganz nett und tatsächlich auch recht lustig.

Und nein, Toy Story hatte ich vorher noch nicht gesehen, war also ganz glücklich über die Möglichkeit, das noch nachzuholen. ;) War auch ganz nett. Von Turbo hatte ich vorher noch nichts gehört, hat mir aber sogar besser gefallen, den Film fand ich tatsächlich an sehr vielen Stellen lustig. Und Ich – Einfach Unverbesserlich kannte und mochte ich sowieso schon, der ist einfach schön. 😊

Und dann noch einen Film, den ich mir tatsächlich angeschaut habe, weil ich ihn selbst schauen wollte: Happiest Season! Dazu habe ich auch schon eine Rezension geschrieben, hier zu finden.

Top-Filme: Happiest Season, (Ich – Einfach Unverbesserlich)
Flop-Filme: –


Serien:

  • Queer Eye Staffel 2, Folge 3
  • Brooklyn Nine-Nine Staffel 3, Folge 21-23
  • Brooklyn Nine-Nine Staffel 4, Folge 1-5
  • Lego Star Wars: Die Abenteuer der Freemaker Staffel 1, Folge 1-3 (Deutsch)
  • Miranda Staffel 1, Folge 1 (zum 4. Mal)
  • The OA Staffel 1, Folge 4

Diesen Monat waren es: 14 Folgen (3x Deutsch, 13x neu)

Bei Brooklyn Nine-Nine habe ich endlich mal weitergeschaut und natürlich direkt innerhalb von wenigen Tagen 8 Folgen geschaut, weitere werden sehr bald folgen.

Die Lego Star Wars habe ich ebenfalls mit oben erwähntem kleinen Menschen geschaut, und joa, war ganz nett. Durch das ganze Gerede der 30 Day TV Series Challenge über verschiedenste Serien, u.a. bei mir Miranda, hatte ich Lust, die mal wieder zu schauen, hab aber tatsächlich erst mal nur die erste Folge geschaut (und fand sie immer noch super).

Neuentdeckungen: –


Theater:

  • 27.11.: Death of England: Delroy (NT Live)

Da habe ich mich so gefreut, dieses Stück des National Theater kostenlos / gegen Spende auf YouTube schauen zu können, dass sie nach ihren wöchentlichen Aufnahmen im Lockdown nun nochmal für 24 Stunden ein Stück gezeigt haben – und dann haben sie es drei Tage noch so viel besser gemacht, denn jetzt gibt es endlich, endlich, endlich eine Möglichkeit, sich die Stücke online anzuschauen!! Man muss nicht mehr in London in Person ins Theater gehen oder eins der Kinos finden, die die Aufnahmen an ein paar wenigen Terminen zeigen, finden! Jetzt kann man auf http://www.ntathome.com einzelne Stücke ausleihen oder das ganze als Streaming-Portal mit monatlicher Gebühr nutzen. Nice!

Noch kurz zum eigentlich Stück hier – Death of England: Delroy hat mir gut gefallen – Respekt an Michael Balogun, der die fast 90 Minuten Stück alleine bewältigt hat, und das wirklich klasse. Das Stück beschäftigt sich mit alltäglichem und systematischem Rassismus in England, hat aber auch einige humorvolle Szenen, Set-Design ist sehr simpel, aber besonders Licht, Sound und Baloguns Darbietung lassen die verschiedensten Szenen lebendig werden.


Bücher & Hörbücher/-spiele:

Monstre, von Duncan Swan – eine düstere Weltuntergangs-Dystopie, zu diesen Zeiten unter Umständen etwas schwierig, aber mir hat es gut gefallen. Hier gibts meine Rezension dazu. :)

Im Moment lese ich: „The Midnight Library“ von Matt Haig

Im Moment höre ich: „Die Kinder der Zeit“ von Adrian Tchaikovsky