Schlagwörter

, , ,

Diese Woche lautet die Montagsfrage:

Wo befindest du dich gerade in deiner momentanen Lektüre?

Gefragt ist damit auch nach Ort & Zeit – also, ich habe vor Kurzem angefangen Ich bin Gideon von Tamsyn Muir zu lesen und bin auf Seite 40. Zeitlich spielt das Geschehen „Im unzähligen Jahr des Herrn – dem zehntausendsten Jahr das Unsterblichen Königs, des gnädigen Fürsten des Todes!“ (S. 15). Der Hauptcharakter befindet sich gerade auf „dem Neunten“, einem entlegenen Planeten, der der Hauptsitz des neunten Hauses ist – „Wächter der Verschlossenen Gruft, Haus der Genähten Zunge, die Schwarzen Vestalinnen“ (S. 7). Dieses ist in einer tiefen Gruft im Planeten und dort ist es quasi immer dunkel. Mit Nonnen, die Nekromantie betreiben.

Da die Geschichte erst auf Seite 15 beginnt und ich demnach erst 25 Seiten gelesen habe, kann ich noch nicht besonders viel zu dem Buch sagen. Bisher ist es ganz interessant, düstere Atmosphäre, aber aufgelockert durch Gideons sarkastische Kommentare.